Im Januar 2021 hat Benjamin Danon die Position des CEO der Dantex Group von seinem Vater Richard Danon übernommen, der zukünftig als Executive Chairman fungieren und dabei besonderen Schwerpunkt auf das digitale UV-Inkjet Programm der Gruppe legen wird.

Richard Danon dazu: „Nachdem mein Bruder Jerry und ich Dantex vor 53 Jahren gegründet haben, führten wir das Unternehmen zunächst gemeinsam, bis Jerry sich zurückzog. 2005 trat dann Benjamin in die Dantex Group ein und arbeitete sich nach und nach in höhere Positionen. Zuletzt war er Group Senior Director mit Sitz in Genf, Schweiz, und hat in dieser Funktion die Exportaktivitäten unserer Gruppe geleitet.

Ich habe das Unternehmen stets auf der Grundlage von Hochtechnologieprodukten und -dienstleistungen geleitet und bin natürlich stolz darauf, dass mein Sohn die Dantex Group weiterführen wird.  Mein weiteres Engagement in der Firma wird mich auch noch eine Weile mit Freunden und Kollegen in Kontakt halten.”

Benjamin Danon kommentiert: „Ich bin sehr stolz auf Dantex und die Leistungen, die wir im Laufe der Jahre erbracht haben. Das Unternehmen hat sich einen hervorragenden Ruf im Bereich Entwicklung von High-Tech-Produkten für die Druckindustrie erworben, wobei wir immer viel Wert auf Zuverlässigkeit und Verlässlichkeit gelegt haben. Dies hat zu einer Führungsposition in der Branche sowohl für unsere Produkte als auch für unseren Kundendienst geführt. Für mich ist klar, dass Nachhaltigkeit in meiner zukünftigen Strategie eine zentrale Rolle spielen wird, und wenn wir nach vorne blicken, werden wir unser Engagement auf ein neues Niveau heben.

Unsere Abteilung für photopolymere Druckplatten hätte ohne die herausragende Partnerschaft mit Toray Industries, die seit fast 50 Jahren besteht und auch weiterhin bestehen wird, nicht die Position erreichen können, die sie heute innehat. Das Engagement des Unternehmens auf dem Etikettenmarkt wird durch ständige Investitionen in die Produkte und Dienstleistungen weiter verstärkt werden, wobei wir auch weiterhin zukünftige Trends erkennen, entwickeln und in unser Angebot integrieren werden”, fügte Ben Danon hinzu.